Paderborn, St. Heinrich


Die Kath. Kirche St. Heinrich befindet sich in der Nordstraße in Paderborn. Sie besteht aus einem breit vorgelagerten Glockenturm und dem nach Westen ausgerichtetem Kirchenschiff.

 

Das Kirchenbauwerk ist Kulturdenkmal im Sinne des Denkmalschutzes.

 

Bei der restaurierten Gebäudefassade handelt es sich um ein zweischaliges, aus Bruchsteinen (Tudorfer-Kalksteine) errichtetes Mauerwerk. Innerhalb der Mauerschale befindet sich Füllmaterial in Form von kubisch-unregelmäßigen Bruchsteinen und Kalk-Sandsteinen.

 

Das Schadensbild erstreckte sich von gleichmäßiger Oberflächenverschmutzung, der lokalen Bildung von Vergrauungen, einer erhöhten Belastung von wasserlöslichen Salzen (Taumitteln) in sockelnahen Partien, bis hin zu partiellen Absandungen, Ausbrüchen, Abplatzungen und Auswaschungen, sowohl die Naturwerksteine als auch den Fugenmörtel betreffend.

 

Das Fugennetz war weitgehend sanierbedürftig.

 

 

 

Um weitere Informationen unsere Arbeiten zu erhalten, klicken Sie auf die Bilder.