Frankfurt, Frauenfriedenskirche - Mosaik


Die Frauenfriedenskirche befindet sich im Frankfurter Stadtteil Bockenheim. Die Kirche der Kath. Gemeinde Frauenfrieden wurde im Jahr 1929 nach den Plänen des Stuttgarter Architekten Hans Herkommer fertiggestellt. Die bei den Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg beschädigte Kirche wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut.

Die Frauenfriedenskirche ist als Kulturdenkmal im hessischen Denkmalverzeichnis ausgewiesen.

Die Fassade auf der Seite des Hauptportals ist durch die Marien-Großplastik dominiert, die von dem Bildhauer Emil Sutor gestaltet wurde. Die beiden seitlichen Bogenfelder zeigen Mosaike mit den Themen Krieg und Frieden. Jedes Mosaikfeld hat eine Fläche von ca. 48 m².  1

In einer Kartierung von 2014/15 wurden verschiedene Schäden festgestellt. Sowohl das Mosaik als auch die Skulptur Regina Pacis wurden in der Zeit von Juni 2020 bis Oktober 2020 durch Restauratoren/innen unseres Unternehmens, wieder hergestellt.

 

___________________________

Quelle: Leistungsverzeichnis vom 25.09.2018, erstellt vom Planungsring Ressel GmbH,                    65183 Wiesbaden


Um weitere Informationen unserer Arbeiten zu erhalten, klicken Sie auf die unten stehenden Bilder